Tag Archives: seichter Müll

Jay Jay Johanson – It Hurt Me So (1996; Whiskey)

Mit grosser Freude auf leckeres Essen in einer anderen Ecke der Stadt setzte ich mich heute bei Beginn der Mittagspause ins Tram und wählte mit ähnlichen Erwartungen das soeben erschienene, in den Hipster-Medien hoch gepriesene Debütalbum von Natalie Prass an. Um es gleich vorneweg zu nehmen, vom Hocker gehauen hat mich das Gehörte nicht. Im Gegenteil, ca. 30 Minuten später wurde ich unsanft von einer beharrten Männerhand geweckt. “Junger Mann, wir sind im Tramdepot. Endstation. Aussteigen bitte”. Herrjeh, da hab ich mein Date mit der Wurstbude beim Escher-Wyss-Platz wortwörtlich verpennt und zeitlich reicht es gerade noch, um wieder pünktlich im Büro zu erscheinen. Zum Beissen gab es entsprechend nichts und damit mir das mit dem Einschlafen nicht gleich nochmals passiert, wechselte ich das seichte und ziemlich uninspirierte Gedüdel der Natalie Prass zu der bereits seit längerem lieb gewonnen Musik von Jay Jay Johanson. 

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages