Tag Archives: Polyvinyl

Beach Slang – Noisy Heaven (2015; Things We Do To Find People Who Feel Like Us)

Was bei vielen Damen hierzulande unverständlicherweise der Anblick des Bachelors Tobias Rentsch bewirkt, also massig Freudentränen, löst bei mir das Hören der ersten Beach Slang Longplayers aus. Manchmal ist weniger eben mehr. 10 Songs in 27 Minuten, den Fuss also ordentlich auf dem Gaspedal und somit wird, trotz eher bitterer Texte, viel Euphorie geschürt.  Das wichtigste jedoch: Hier gibt es Hooks und Melodien von denen manche Bands ein lebenlang nicht mal zu träumen wagen. Gute Sache, grosse Platte!

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Alvvays – Adult Diversion (2014; Alvvays)

Alles muss im Überfluss vorhanden sein. Das hat sich auch Call Me Appetite gedacht und seine umfangreiche Sammlung  an Gitarren-Schrammel-Singalong-Bands um einen weiteren Act erweitertet. Alvvays erfinden das Rad resp. den Indiepop natürlich nicht mehr neu, müssen sie auch gar nicht, denn manchmal reichen auch einfach ein paar nette Melodien die einem den Alltag versüssen und von denen gibts auf deren Debütalbum zu hauf.

1 Comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages