Tag Archives: MTV Unplugged

Neil Young – Like A Hurricane (1993; MTV Unplugged)

Meine Mutter feierte gestern den 75. Geburtstag, Neil Young seinen 74. Bei sind trotz fortgeschrittenem Alter noch putzmunter und so hörte ich mich heute in der Küche während dem Zubereiten der italienischen Sushi – die Kinder dabei friedlich am Malen – ein wenig durch das umfangreiche Schaffen von Neil Young. Einer meiner Allzeit-Favoriten ist die Unplugged Version von Like a Hurricane. Was für eine wundervolle Version der Godfather of Grunge mit seinem Harmonium bei MTV damals so schnell schnell hingezaubert hat. Schmacht.

1 Comment

Filed under Lieblingsplatten, Music, Musik, Song des Tages

George Michael – You Have Been Loved (1996; MTV Unplugged)

Icon, Lover, Legend und leider auch viel zu früh verstorben. Die Rede ist von englischen Popstar George Michael.  Nun ist sein Megaseller Listen Without Prejudice in der 25 jährigen Geburtstagsedition soundtechnisch überarbeitet und mit haufenweise Bonustracks wieder erschienen. Abzocke hin oder her, ich find es eine lohnenswerte Anschaffung, auch weil es endlich das komplette MTV Unplugged-Konzert von 1996 darauf zu finden ist.  Schöne Sache und ein perfekter Einstieg in diesen trüben Sonntagmorgen.

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Nirvana – The Man Who Sold The World (1994; MTV Unplugged)

Die Spatzen haben es heute schon von sämtlichen Dächern gepfiffen. Kurt Cobain, Held diverser Generationen, allen voran der Meinigen, wäre heute 50 Jahre alt geworden. Wäre. Die Geschichte wurde bereits geschrieben und so hab mich heute beim musikalischen Indoktrinieren der kleinen Celia Emiliana mit der Nirvana-Discographie doch einige Male gefragt, ob der gute Kurt mit seinen 50 Lenzen, Bierbauch und schütterem Haar noch immer den Soundtrack zu einer stetig schlechter werdenden Welt liefern würde. Eines ist jedoch sicher, in einer Zeit der gefrässigen Bieber sowie solcher charakterlosen Schwachmaten wie Sarah und Pietro Lombardi wäre es nur allzu schön, einem Menschen mit dem Format von Kurt Cobain zuhören zu dürfen. In dem Sinne gibts auch hier und jetzt einen Nirvana resp. Kurt Cobain-Gedenksong. Über die MTV Unplugged Aufnahme muss man wohl auch nicht mehr viel sagen. Unvergessen, legendär, ein Klassiker. Aber eben, Hauptsache, Alessio geht’s gut.

5 Comments

Filed under Musik

R.E.M. – Cuyahoga (2001; MTV Unplugged)

Nirvana, Pearl Jam, The Cure und viele andere Grössen habens getan und den Strom für MTV für gut eine Stunde abgeschaltet. Auch R.E.M taten dies und zwar gleich 2x. Seit letztem Samstag, also dem berühmt berüchtigen und eigentlich überbewerteten Record Store Day, gibt es das Ganze endlich (E.N.D.L.I.C.H !!!) auf Platte gepresst. Vorerst Vinyl, CD soll angeblich Ende Mai folgen. Gute Sache wie ich finde, gehören die ungepluggten Aufnahmen von R.E.M. doch zum Besten aus der Reihe. Und wenn wir gleich bei R.E.M. resp. Michael Stipe sind, möchte ich mal wieder auf ein m.E. doch ziemlich gutes Interview (99 Fragen an Michael Stipe) von 2011 hinweisen.

1 Comment

Filed under Lieblingsplatten, Music, Musik, Song des Tages

Pearl Jam – State of Love and Trust (1992; Singles OST)

Irgendwann kurz vor oder nach Auffahrt, die Erinnerungen an den exakten Sendetermin sind bereits wieder verschwunden, zeigte das Fernsehen das Drama Into The Wild von Sean Penn. Trotz der mehreren, in die filmische Bildsprache umgesetzten, “rebellischen” Grusskarten-Weisheiten mag ich Into The Wild sehr. Positiv einbringen tut sich auch der, von Eddie Vedder eingespielte und gesungene, Soundtrack. Wobei gelungen ja Geschmacksache ist und sich mir gegenüber schon öfters der eine oder andere Mitmensch ab der teilsweise melodramatisch jodelnden Stimme Vedders abwärtend geäussert hat. Wie der Leser nun aber richtig vermutet, bin ich Vedders Stimme gegenüber ziemlich freundlich gestimmt und somit blieb mir nach dem Filmgenuss nichts anderes übrig, als endlich mal wieder die leicht angestaubten Pearl Jam Platten aus dem Regal hervorzukramen und chronologisch durchzuhören. Bis und mit Binaural klappte das auch. Über die musikalischen Ergüsse danach kann ich jedoch keine Auskunft mehr geben, da von mir aus diversen Gründen rigoros ignoriert. Ob ich da was verpasst habe?

Leave a comment

Filed under Film, Music, Musik, Song des Tages