Tag Archives: Migros

Alice in Chains – Nutshell (1994, Jar Of Flies EP)

Die etwas Älteren unter den Lesern und Leserinnen erinnern sich sicher noch gut an die Hipster von damals. Bewaffnet mit Wollmützen, Flanellhemden aus der Migros und Doc Martens-Imitaten aus dem Vögele (ähnlich wie Deichmann in D-Land) machten Anfang der 90-er Jahre alle “coolen” und männlichen Mitmenschen (natürlich war der Look auch bei den Mädchen und Fraune en Vogue) plötzlich einen auf Kurt und/oder Eddie. An diesem Phänomen nicht ganz unschuldig war auch ein gewisser Dylan der damals am Freitagabend mit seinen meist gutsituierten Schergen auf RTL Plus resp. in 90210 Beverly Hills Abermillionen von Frauenaugen verzückte. Somit wollte Mann mit seinem neuen Look nebst trendsettern vor allem bei den weiblichen Schulkameradinnen punkten. Die einen dabei etwas erfolgreicher als die anderen. Ob dieses Scheitern wohl was mit Olivenöl im langen Haar zu tun hatte?

Egal, die 90-er sind ja wieder “in” und warum also auch nicht mal wieder in der musikalischen Fundgrube nach längst vergessenen Perlen der sogenannten “Grunge”-Ära ausschau halten.

1 Comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Sons of Nature – I Love (2012)

Bist du ein Migros- oder Coop-Kind? Diese existenzielle Frage stellt man sich in der Schweiz, wenn man sich in jungen Jahren zwischen den beiden Gross-Detailhändler zum Einkaufen entscheiden muss. Erwärmt sich dann das Herz für einen der beiden, dann ist das meist eine Entscheidung fürs Leben.  Wobei ein Migros-Kind des Alkohols wegen dann trotzdem  zur Konkurrenz muss. Seit gut 2 Monaten gibt es nun einen Grund mehr ein Migros-Kind zu werden.  Stein des Anstosses ist der aktuelle Werbesong von Coop, welcher derzeit den Schweizer TV-Konsumenten in jeder Werbepause nervt. Meinen treuen Lesern in Deutschland und Österreich dürfte dieser Spot noch unbekannt sein. Seid aber gewarnt, dieser Schund ist schlimmer als sämtliche J. Lo und Mariah Carey Songs zusammen und sollte per sofort von der Mattscheibe verbannt werden.

11 Comments

Filed under Grauseliges auf dem Plattenteller, Musik