Tag Archives: God

Naked Lunch – God (2004; Songs for the Exhausted)

Auch 2019 noch immer eine der mächtigsten Gitarrenwände nördlich des Brenners. Ewige Liebe.

Leave a comment

Filed under Lieblingsplatten, Musik, Song des Tages

Neneh Cherry – Inna City Mamma (1989; Raw Like Sushi)

Ist jemandem von euch eigentlich die Band Rip Rig & Panic ein Begriff? Mir jedenfalls waren die bis vor kurzem gänzlich unbekannt, wurde dann aber durch die Reissues ihrer drei Anfang der 80-er Jahre veröffentlichten Alben auf die Kombo aufmerksam. Nicht zuletzt interessierten mich diese Wiederveröffentlichungen auch, weil eine gewisse Neneh Cherry bei denen sang. Musikalisch zum Genre Post Punk dazugehörend, packte das Septett funky Worldmusic-Rhythmen sowie wilde Jazzeinlagen in den Soundkoffer dazu. Also eine Art The Pop Group mit mehr Pop und weniger Radikalität. Gestern dann endlich richtig angehört und ja, ich find das erstmal doch ein wenig anstrengend. Da bevorzuge ich derzeit doch das ein paar Jahre später veröffentlichte erste Soloalbum Raw Like Sushi von Neneh Cherry. Auch fast ein Vierteljahrhundert später machen Songs wie Buffalo Stance, Manchild und Inna City Mamma noch mächtig Spass.

2 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Naked Lunch – The Sun/God (2013/2004; All Is Fever/Songs For The Exhausted)


Gestern Abend gastierte die österreichische Indierock Band Naked Lunch in Zürich. Noch gut erinnere ich mich an ihre “Show” vor 6 Jahren in der Zürcher Hafenkneipe. Miesepetrig gelaunt, war es ihnen damals wichtiger dem Publikum den Anschiss klar zumachen, anstatt eine einigermassen anständige Show hinzulegen. Dementsprechend ist der Auftritt heute noch in meinen Top 3 der allerallerschlechtesten je gesehen Gigs zu finden. Gestern nun war es dann mal wieder soweit. Naked Lunch spielten im Ziegel oh Lac. Wollte erst gar nicht hin, hab mich dann aber mangels vorosterlichem Alternativprogramm doch kurzfristig für ein Busfahrt ans andere Ende der Stadt entschieden. Letztendlich ein guter Entscheid. Naked Lunch waren spielfreudig, ja richtig gut gelaunt und präsentierten so ziemlich alle Hits der letzten drei Alben. Und just als die diversen Weizenbiere in mir ihre Wirkung entfachten, hauten die Ösis noch God, den Naked Lunch-Übersong schlechthin, aus dem Ärmel. Brachial und laut, wie es sein muss.
Und so halten Naked Lunch nach einem mehrjährigen Unterbruch seit gestern Abend wieder den Titel Lieblingsösterreicher in Call Me Appetites Welt. Schee wars!

IMG_1491
IMG_1496

3 Comments

Filed under Foto, Music, Musik, Song des Tages