Tag Archives: Furia Roja

Emiliana Torrini – Unemployed in Summertime (1999; Love in the Time of Science)

War das wieder ein prächtiger Fussballabend gestern! Erst hauen meine favorisierten Azzurri ihren Angstgegner, die Furia Roja, auf äusserst souveräne Art und Weise aus dem Turnier. Herrlich. So macht der oft gescholtene italienische Fussball so richig Spass. Ich verneige mich schon mal von der bisherigen Leistung. Danach gab ich mir, leicht von den zahlreichen Ramazzottis angesäuselt, noch den erhofften sportlichen Brexit. Der Sieg der Isländer auch hier, absolut verdient. Und Mitleid mit den Briten hab ich einmal mehr sehr wenig. Wenn Spieler, die Millionen im Jahr verdienen und den ganzen Tag lang nichts anderes machen als Bälle treten, praktisch jeden Standard ins Aus schlagen ist das eigentlich nur ziemlich erbärmlich. So ein Team gehört in die Kreisliga und nicht an eine EM. Punkt. Somit klatsche ich heute mit dem Song des Tages auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Eigentlich drei, vielleicht vier. Viel Spass mit der italoisländerin Emiliana Torrini und ihrem Evergreen Unemployed in Summertime. Grossartig, wie eh und je.

 

 

3 Comments

Filed under Fussball, Music, Musik, Song des Tages

Secret Society – Las Pistas Falsas Conducen Al Desamor (2011; Peores Cosas Pasan En El Mar)

Das bei den Spaniern der Hopfen und der Malz doch noch nicht ganz verloren ist, zumindest aus sportlicher Sicht, hat gestern die Furia Roja eindrücklich bewiesen und den Finalgegner aus Italien gleich mit 4-0 vom Platz gefegt. Call Me Appetite gratuliert herzlich und widmet den heutigen Song des Tages dem spanischen Nationalteam.

Secret Society kommen übrigens aus Madrid und sollen gemäss dem langhaarigen Typen, der mir die CD an einem der Merchandise Ständen des Primavera Sound Festivals aufgeschwatzt hat, einen Mix aus Nirvana und den Magnetic Fields spielen. Eigentlich keine guten Voraussetzungen um blind eine CD zu kaufen, aber der war sowas von hartnäckig, dass ich seinem Produkt doch eine Chance geben wollte. Im Nachhinein betrachtet dann eigentlich doch ein ganz gutes Ferienmitbringsel, auch wenn die Musik weder nach Nirvana noch nach Magnetic Fields klingt, sondern einfach guter und solider Indie-Rock in spanischer Sprache ist.

1 Comment

Filed under Musik, Nonsense, Song des Tages