Tag Archives: Disco

Bernardino Femminielli – Plaisirs Américains (2016; Plaisirs Américains)

Da hat einer aber viel Serge Gainsbourg gehört. Und Drogen genommen. Die Musik ist aber ziemlich fantastisch. Nur, wer ist dieser Bernardino Femminielli?

2 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

#2015 – The Year In My Ear – Platz 3

91zgBnlgYWL._SL1500_.jpg

Belle & Sebastian – Girls in Peacetime Want To Dance

B&S goes Abba, Disco und sonstig seichtem Pop. Grossartig!

 

2 Comments

Filed under Lieblingsplatten, Listen, Music, Musik, Song des Tages

Belle & Sebastian – The Party Line (2015; Girls in Peacetime Want to Dance)

Die 12 Eurovisions Punkte würde dieses Jahr definitiv nach Grossbritannien resp. Schottland gehen. Klar gibt es noch ein paar klassische Belle & Sebastian Nummern zu hören, nach dem ersten Drittel der Platte  häufen sich jedoch die Eurotrash-Nummern inflationsartig. Hier ein wenig ABBA und Modern Talking da Disco und Synthpop. Klar, gabs schon einmal ansatzweise auf Tigermilk, dem B&S Debüt, hier aber pumpen die Beats in bester osteuropäischer Milchbauerndisco-Manier, doch darüber drohnen noch immer die niedlichmelancholischen Stimmen von Stuart Murdoch und Sarah Martin. Eine irgendwie abenteuerliche, ziemlich cheesige Platte, die mir aber auch ziemlich Spass bereitet. Der Song des Tages kommt dann aber trotzdem aus der eher klassischen B&S-Ecke.

1 Comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

#2012 – The Year In My Ear – Longplay, Platz 05

Saint Etienne – Words And Music

Hach, wie sehr ich diese Band liebe. Nach 7 langen Jahren, geprägt von tonnenweisen Wiederveröffentlichungen, erschienen letzten Frühling endlich die lange herbeigesehnten neuen Songs der drei Briten rund um die charmanteste aller charmanten Sängerinnen Sarah Cracknell. Und ja, das Resultat lässt sich vorzeigen (sonst würde sich das Teil ja auch nicht auf dem sehr guten 5 Platz meiner Jahrescharts wiederfinden) Saint Etienne, das war schon immer stylischer Retropop verpackt in  zeitgenössische, meist tanzbare Klänge und ganz getreu dem Motto “never change a winning Team” lässt man auch auf Album Nummer 7 (lässt man da mal alle Best-Of’s und sonstigen Ep’s mal weg) nichts anbrennen und haut den Hörern wieder haufenweise Hits, seien es nun in Form von klassischen Popnummern oder halt doch die elektrifizierten Tanzbodenkracher, um die Ohren. Erwartungen mehr als erfüllt.

Leave a comment

Filed under Listen, Music, Musik