Tag Archives: Ambient

Nicolas Jaar – Cenizas (2020; Cenizas)

Endlich! Nun auch auf dem Babyboomer-Medium-Nummer 1 erhältlich und somit penibel ordentlich im heimischen Regal unter J wie Jochen eingeordnet. Sehr schön wie der Chilene auf dem Album zwischen Neuer Musik, Ambient, Mantra Rock, Noise und wilden Saxofon Orgien hin und her pendelt. Und mit dem gleichnamigen Titeltrack untermalt Nicolas Jaar auch gleich die winterlichen Nebelschwaden morgens um halb 4. Also, falls ihr dann mal nicht schlafen könnt….

2 Comments

Filed under Kalsarikännit, Music, Musik, Song des Tages

Lee Ranaldo – Ambient Loop For Vancouver (2015)

Es passiert so nichts. Auch hier im Blog ist es still geworden. Zeit also, mal wieder von neuer Lieblingsmusik zu berichten. Dazu gehört definitiv das schwer melancholische Ambient Loop for Vancouver aus der Feder des Sonic Youth Gitarristen Lee Ranaldo. Gut, ist nicht mehr ganz neu, soll aber nicht unerwähnt bleiben. ALfV ist sowas wie der perfekte Soundtrack zum Roadmovie im eigenen Kopf. Musik um bei Regen gedankenverloren aus dem Fenster zu schauen. Und wenn das alles etwas anstrengend ist, eignen sich die Loops auch gut zum entspannen auf dem Sofa. 1 Song, 53 Minuten. Hier, weil nicht anders gefunden, in der arg gekürzten 8 Minuten Version. Und ich muss schon sagen, für experimentelle Musik aus der Sonic Youth-Maschine ist das hier doch ziemlich catchy. Balsam für die geschundene Seele. Empfehlung!

1 Comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Yoshio Ojima – Parjanya (1988; Une Collection des Chainons II)

Wo Raum und Zeit ineinander verschmilzen.

1 Comment

Filed under japan, Kalsarikännit, Music, Musik, Rentner, die in hellbraunen Übergangsjacken und beigen Gabardinehosen in Kurorten spazierengehen., Song des Tages

#2019 – The Year In My Ear – Platz 2

ghosteen.jpg

Nick Cave & The Bad Seeds – Ghosteen

Ghosteen ist Nick Caves 14. Album mit den Bad Seeds und das bislang ruhigste seiner Band-Karriere. Mehr Spoken Word als Gesang, mehr Ambient als exzentrische Instrumentalisierung. 11 Songs die einsamer, sehnsüchtiger, flehender, um mal ein paar wenige passende Adjektive in den Raum zu stellen, nicht sein könnten. Zeitloser Klassiker jetzt schon.

Leave a comment

Filed under Lieblingsplatten, Listen, Longplay, Music, Musik

Nils Frahm – The Roughest Trade (2019; All Encores)

IMG_0338.jpg

Neulich am Morgen auf dem Weg zur Lohnarbeit.

Leave a comment

Filed under Foto, Music, Musik

Nick Cave & The Bad Seeds – Ghosteen (2019; Waiting For You)

Vom spindeldürren und bleichen Junkie zum Songwriter introvertierter und schmerzerfüllter Songs. Der gute Nick Cave hat schon einiges in seinem Leben mitgemacht. Besagte Drogen, Mörderballaden und vor 4 Jahren dann den plötzlichen Tod seines 15 jährigen Sohnes, worüber die Songs u. a. auf seinem mittlerweile 17. Album mit den Bad Seeds – es gibt ja noch zahlreiche Filmmusiken und sonstige Outputs mit dem guten Mann – handeln.  Ghosteen ist ein Doppelalbum, und das bislang ruhigste seiner Bad Seeds-Karriere. Mehr Spoken Word als Gesang, mehr Ambient als exzentrische Instrumentalisierung. 11 Songs die einsamer, sehnsüchtiger, flehender, um mal ein paar wenige passende Adjektive in den Raum zu stellen, nicht sein könnten. Perfekter Soundtrack um bewaffnet mit Parka und Kopfhörern draussen im Regen spazieren zu gehen. Gut möglich, dass ich hier bereits vom Album des Jahres spreche Absolut grossartigstens. Absolut.

5 Comments

Filed under Filmmusik, Lieblingsplatten, Music, Musik, Song des Tages

Miles Davis – It’s About That Time (1969; In A Silent Way)

Sie kommt schon (sehr) bald wieder, die Zeit in der rückblickend abgerechnet wird. Zumindest musikalisch. Eins darf hier schon mal verraten sein, es war ein Jahr in dem ich mich vor allem von Jazz, Ambient und Skurrilem aus Japan begeistern liess. Meist Veröffentlichungen aus Zeiten vor dieser. Nichtsdestotrotz hat meiner einer auch den einen oder anderen aktuellen Neuzugang verbucht und so stelle ich in den nächsten Tagen beim einem oder anderen Weizenbierchen meine Shortlist für das vergangene Jahr zusammen und schau dann Tag für Tag weiter. Same proecedure as every year also.  Tipps für das Album des Jahres darf man gerne in der Kommentarspalte hinterlassen. Und übrigens gut möglich, dass ich den Jahrgangsbesten aus diversen Gründen hier im Kabinett noch gar nicht erwähnt habe. On verra.

 

2 Comments

Filed under Musik, Song des Tages

Brian Eno – Kazakhstan (2018; Music for Installations)

Der Jahresendspurt im Institut ist vorbei. Ab nun heisst es runterfahren und zurücklehnen. Tut richtig gut. Übermorgen führt der Weg dann mal wieder in die bayrische Hauptstadt. Die dritte Ausgabe der Alien Disko ruft. Und nebenbei soll auch noch ein wenig Zeit für leckere Verköstigung und Biertrinken bleiben. Leider werde ich es dieses Mal wohl nicht in die Brasserie Colette von Tim Raue schaffen. Dafür ist ein Abstecher in die Goldmarie, sei es dann auch nur für ein Weizen, geplant. Jetzt aber erstmal runterfahren mit Brian Eno und seinen musikalischen Installationen.

2 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Suss – Wichita (2018; Ghost Box)

Nach 11 wöchiger Wartezeit ist er endlich aus Dänemark angekommen. Johan der Name. Mit 82 cm Höhe und 204 cm Breite ist Johan nur minimal kleiner als sein Vorgänger aus Schweden, dessen Namen, obwohl während 11 Jahren und 3 Wohnungswechsel treuer Begleiter, ich leider schon vor langer Zeit vergessen habe. Der erste Eindruck aus dem Showroom am anderen Ende der Stadt hat damals nicht getäuscht. Sieht wirklich super aus und sehr wichtig, er ist auch ultrabequem.  Die Vorfreude auf die vielen kommenden Stunden – Regen und Kälte sei dank – beim Fernsehschauen und Muskihören ist somit riesig. Persönlich eingeweiht wurde Johan, nachdem die Kinder zu Bett gebracht wurden, bei einem kühlen Blonden und dem langsamen Ambient-Country von Suss. Kam richtig gut, der ultrasphärische Sound der New Yorker und man wähnte sich beim Hören der Musik doch einen Moment lang irgendwo draussen einsam in der weiten Prärie des wilden Westens und nicht bei Johan.  Ghost Box soll hiermit dann auch herzlichst empfohlen sein, sofern man der gepflegten, sehr ruhigen und manchmal etwas montonen Schwermütigkeit nicht abgeneigt ist.

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Stars Of The Lid – Piano Aquieu (2001; The Tired Sounds of Stars of the Lid)

Die aktuell am meist rotierende Scheibe auf dem heimischen CD-Spieler stammt aus dem Jahre 2001. 120 Minuten purste Drone und Ambient-Harmonieseligkeit für das perfekte Bad im Wohlklang.

 

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages