Tag Archives: AIDS

Ryuichi Sakamoto & David Sylvian – Forbidden Colours (1983; OST Merry Christmas, Mr. Lawrence)

Früher war alles besser! Die 80-er Jahre haben ja den Ruf besonders kuschelig gewesen zu sein. Man vergisst dann aber trotzdem schnell so Dinge wie den Supergau, die atomare Aufrüstung oder das Aufkommen von Aids (um mal nur ein paar wenige zu nennen). Trotzdem, gemessen an der Zahl der aktuellen und zahlreichen Brandherde dieser Welt, klingt das so im Nachhinein – Achtung, ich will hier übrigens gar nichts schönreden – alles wie eine gemütliche Kaffeefahrt am Nachmittag.
Besonders geprägt haben auch die zahlreichen Filmusiken diese sogenannte Dekade der Dekadenz. So hört man doch auch heute noch oft die Hits aus Dirty Dancing (She’s Like The Wind ❤️), Footlose, Top Gun oder Beverly Hills Cop an irgendwelchen nostalgischen Veranstaltungen. Einer meiner allerliebsten Songs überhaupt stammt dann auch aus einer Soundtrack-Kollaboration jener Zeit. Auch wenn nicht ganz so berühmt, dafür umso schöner und zeitloser. Viel Spass somit mit dem Song des Tages aus dem Film Merry Christmas Mr. Lawrence von Ryuchi Sakamoto und David Sylvian.

Leave a comment

Filed under Filmmusik, Music, Musik, Song des Tages

Sebadoh – Spoiled (1991; III)

September 91, wir hatten es gestern davon. Definitiv ein grandioser und wichtiger Monat in der Popgeschichte.  Unbedingt erwähnt hätte auch III von Sebadoh werden müssen. Das Album ist ja sowas wie das Nevermind des Indierocks und hat nach Veröffentlichung Generationen von Bands im amerikanischen Untergrund  zu Grosstaten inspiriert. Mit Spoiled findet man darauf auch gleich meinen allerliebsten aller liebsten Sebadoh-Songs . Der wurde 4 Jahre später dank dem Film Kids, wo er passend wie die Faust aufs blaue Auge im Abspann lief, gar semi-berühmt.

2 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Mano Solo – Pas du Gateau (1993; La Marmaille Nue)

Mit einem Akkordeon verzaubert derzeit in den frühen Abendstunden ein vom Leben gezeichneter Strassenmusiker das gestresste Pendlervolk an der Zürcher Tramstation Sihlquai/Hauptbahnhof. Menschen, die die nötige Portion Ruhe und Entspanntheit aufweisen und auch mal das eine oder andere Tram vorbeifahren lassen, wähnen sich mit etwas Fantasie, bei der doch mal etwas anderen vorweihnachtlichten Berieselung, gar in den dunklen Seitenstrassen von Paris oder in einer der zahlreichen und verrauchten Kneipen am Hafen von Marseille. Schön!

Gezeichnet vom Leben resp. von seiner Drogensucht und der daraus resultierenden Aidskrankheit war auch der französische Musiker Mano Solo. Vor allem seine ersten beiden Alben sollte man doch mal gehört haben. Gekonnt werden da Stilrichtungen wie Musette, Gypsy-Jazz und Rockmusik mit heftigen und schmerzhaften Wortausbrüchen rund um Themen wie Einsamkeit, Traurigkeit und Rastlosigkeit kombiniert. Äusserst intensive Musik, die hervorragend in die dunklen Stunden des Lebens passen. Mit oder ohne Pastis.

Foto

Leave a comment

Filed under Foto, Music, Musik, Song des Tages

Frank Zappa & The Mothers of Invention – Hungry Freaks, Daddy (1966; Freak Out)

Josi ist tot. Und das hat sogar einen eisenharten Mann wie mich einen Moment lang traurig gestimmt. Nicht das ich Josi persönlich gekannt hätte, nein. Josi ist, pardon, war eine fiktive Figur aus der Lindenstrasse. Ja, richtig gelesen. Lindenstrasse. Die Serie gehört für mich seit der ersten Folge im Dezember 1985 zu so allsonntäglichen Rituale wie ausschlafen und literweise Kaffee trinken. Herrje, wie hab ich damals mitgelitten, als der Tennislehrer und Sonnyboy Stefan Nossek nach einem Unfall und kurz darauf Benno Zimmermann an Aids starben. Von Klaus(i) Beimers Dramen ganz zu schweigen. Und nun hats Josi erwischt….. Aber was hat die Lindenstrasse mit Frank Zappa zu tun? Ganz einfach, nachdem die Charaktere Timo Zenker, der kleine Bruder von Jo (Till Schweiger) vor X-Jahren als grosser Zappa-Fan dargestellt wurde, wollte auch ich mich mit diesem Phänomen auseinandersetzen und scheiterte erstmal grandios. Vermutlich war ich damals für die teils doch ziemlich verrückte Musik des Workaholics einfach noch zu jung.

Leave a comment

Filed under Film, Music, Musik, Nonsense, Song des Tages