#Mertesacker Emptiness

Es scheint gut möglich, dass der Vollhorst des Jahres 2018 aus der mittlerweile ultra-kapitalistischen Fussballwelt stammen wird. Einen herrlichen Steilpass hat Oberweichling Per Mertesacker mit seinen rückblickenden Winseleien schon mal geliefert. Tragisch, wenn sich ein zigfacher Millionär über das Ausscheiden in einem WM-Halbfinal freut, nur weil er mit dem Druck nicht zurecht kommt. Was erlaube sich Mertesacker? Diese sogenannte Mertesacker Emptiness hat übrigens der Manic Street Preachers-Biograph Simon Price schon 2014 auf witzige Art und Weise vorausgesagt und den Text des MSP-Klassikers Motorcycle Emptiness mit deutschen Fussballernamen umgeschrieben. Grosses Kino, gerade in so tragischen Zeiten wie diesen. Aber was erzähl ich euch, anhören! Und das superbe Original gleich hinterher.

 

4 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

4 responses to “#Mertesacker Emptiness

  1. Oberweichling? Ist immer eine Frage der Perspektive… aber sein “Karnevalstruppe”-Sager ist legendär und wenn es um Fussball geht, stehe ich uneingeschränkt zu der Mannschaft. (Auch wenn ich den Lichtsteiner schnucklig finde…)

  2. Call Me Appetite

    ich finds halt etwas bizarr, wie sich ein x-facher Millionär so über den “Druck” auslassen kann. Den Druck im Leben hat die alleinstehende Hausfrau, die Ende Monat 2 Kinder ernähren muss. Und wenn ein Millionär heult, soll er sich doch ein wenig Auszeit gönnen und Spieler ran lassen, die mit dem Druck umgehen können.

  3. I hate Fußball. Aber: Ich finde gut, dass Mertesacker das Schweigekartell MUTIG stört. Nach Enke’s Tod haben die Sport-Bonzen nichts gelernt. nur herumgeheuchelt. Fussballer im Profilager sind mehr und mehr von Spielern/Sportlern zu Gladiatoren verkommen. Die durchtechnisierten Auswertungsmethoden (Wärmebildkamera, Chip im Schuh wegen Ballkontaktmessung usw.) sind der Albtraum des Sports geworden, fehlt bloß noch ,dass sie selber gechipt werden wie Rassehunde vom Züchter…
    Das Millionending ist krank/pervers, wie auch die Boni diverser Banker usw .Da ist seit den 80ern einiges aus dem Ruder gelaufen. Aber dafür können dieSpieler ja nichts, wenn sie mit 18 so “tolle” Angebote kriegen, für die sie SEELE&GESUNDHEIT verkaufen. Und wenn du erst mal drinne bist in der Tretmühle, gewöhnst du dich eben recht schnell an den Lebensstandart, den du nicht mehr missen willst,
    Andererseits ist mancher Sportprofi ab 40 quasi Krüppel und hangelt sich von einer OP zur nächsten. (siehe Odonkor; was war der aussichtsreicher Aufsteiger im “Sommermärchen” 2006)
    Mertesacker gebürt also volle Anerkennung! Wenn gleich er nichts erreichen wird. Selbst wenn er sich auch vor den Zug schmisse: Es steckt zuviel Geld in diesem miesen Geschäft. DIe Meute will johlen. Also: “Give the people what they want” (Kinks).
    I hate FußBall. Sagte ich ja schon.

  4. Call Me Appetite

    @Bludgeon: grundsätzlich gebe ich dir recht. Der Fussball ist ein verdammt mafiöses Geschäft geworden. Die Fussballer roboten nur noch. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn jemand mal das Maul aufreißt, Dann aber bitte nicht erst am Ende oder nach der Karriere, sondern sofort. Hierfür brauchst nämlich mehr Eier.
    Generell finde ich jeden Fussballer der aus der Reihe tanzt grundlymphatisch. Das gilt eigentlich für jeden Menschen dieser Welt. Mitleid hab ich mit Millionären jedoch keins. Wie schon oben erwähnt, sind andere Menschen, die den Druck wirklich spüren. Alleinerziehende Väter und Mütter zum Beispiel.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s