Buzz Rodeo – Brick Lane (2015; Sports)

Montagmorgen. Perfekt, um die angerosteten Gänge in Fahrt zu bringen . Like a Fist in your Face. Buzz Rodeo, ein Noiserock-Trio aus Stuttgart hauen dir mit Sports in gut 30 Minuten ein dermassen fettes Brett vor den Latz, dass dir danach erstmal wieder der Kinnladen eingerenkt werden muss. Wahnsinn, wie das an allen Ecken und Enden fräst und sägt und trotzdem über eine gewisse catchiness verfügt. So wie damals die ganz grossen Bands in den goldenen Jahren des Noiserock. Und so fallen dem geneigten Hörer beim gemütlichen Kopfnicken und Dosenbier kicken auch gleich so schöne Dinge wie Touch & Go, Jesus Lizard, Steve Albini resp. Shellac und Drive Like Jehu ein. Eben, nur die ganz grossen. Somit ein Aufruf an alle Freunde des gepflegten Lärms und Chaos: Greifen sie zu!
Ein Dankeschön geht an Andreas von Life Is Noisy der mir diese  ziemlich wunderbare Platte näher gebracht hat. Und nun das Ganze gleich nochmals von vorne, denn: me like noise too.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Music, Musik, Song des Tages

6 Antworten zu “Buzz Rodeo – Brick Lane (2015; Sports)

  1. Danke für die Besprechung und das Teilen, Callmeappetite! Als ich die Platte entdeckte (das Plattencover hat mich sofort angesprochen), war ich sofort hin und weg, ich fühlte mich wieder 20 Jahre jung. Wie eine kleine Zeitreise 😀 . Die Platte hat bei mir sofort gezündet, kein Song ist zu lang oder zu kurz. Erstaunlich finde ich auch, dass so ein Sound aus Deutschland kommt. Gruß, Andreas

  2. Call Me Appetite

    Danke nochmals für den Tipp. ich hab den Text nochmals ein wenig editiert. Beim durchlesen ein paar Unschönheiten gesehen. Weisst ja bestimmt wie das ist. Apropos Band aus Deutschland: Surrogat haben ja auch mal so eine Noiserock/Shellac/Steve Albini was auch immer Schiene verfolgt. Kennst du bestimmt! https://www.youtube.com/watch?v=_tVb8bZSmeY

  3. Ja, Surrogat kenne ich auch. Ich dachte immer, Noise-Rock ist 1995 gestorben, aber man kann so viele alte und neue Bands entdecken, gerade weil es wirklich tatsächlich oft independent ist.

  4. Call Me Appetite

    das ist so. der Untergrund lebt. Siehe dein Blog. No Age ist auch noch so eine Band, die mich vor ein paar Jahren mal ordentlich vom Stuhl gehauen hat.

  5. Leider hat mich deren letzte Platte leider nicht mehr so ganz überzeugen können. Aber live müssen die tierisch Spaß machen!

  6. v.sv3NZØN

    Hej…“Buzz Rodeo“ geht ab. Danke für den Tip.
    Erinnert mich an „The Jon Spencer Blues Explosion“ mit Ihrem „Orange“-Album, welches ich gelegentlich immer noch sehr gerne höre.

    Schönen Gruß, Svene
    P.S.: Danke für das Blogroll-Ding nochmals…sieht jut aus… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s