Lucio Battisti – E Penso A Te (1972; Umanamente uomo: il Sogno)

Das Jahr neigt sich unaufhaltsam dem Ende zu. Zeit also, um langsam aber sicher persönlich auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Zu den musikalischen Highlights des Jahres komm ich dann trotzdem erst später. Da muss erst mal noch alles ein wenig verdaut und geordnet werden. War ja auch einiges los. Einiges los war auch in den beiden superheissen Sommernächten, die ich in den mailändischen Navigli im August verbracht habe. Nebst viel zu viel, meist vorzüglichem Essen gönnte ich mir auch den einen oder anderen Negroni in den zahlreichen Bars rund um die Kanäle. Eine gute Zeit, die beim Hören von Lucio Battisti gleich wieder ein Stück präsenter wird.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s