Devendra Banhart – Middle Names (2016; Ape in Pink Marble)

Was für ein geiler Song. Genau so stelle ich mir Musik für den Herbst 2016 vor. Folkig leicht, dazu  eine ordentliche Prise dieser schüchternen und unterschwelligen Melancholie. Herr-lich-stens! Sollte ich also irgendeinmal Arthrose im Zeigefinger haben, dann sind mit grosser Bestimmtheit Middle Names und Devendra Banhart, resp. das durch sie ausgelöste, ständige Betätigen der Repeat-Taste, Schuld daran. Ja.

 

8 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

8 responses to “Devendra Banhart – Middle Names (2016; Ape in Pink Marble)

  1. Wunderbar gepflegtes Klangbild mit leichten Blautönen. Das verträgt locker einige Wiederholungen – ohne Übersättigungsrisiken. 🙂

  2. Call Me Appetite

    meine Rede…

  3. Boah, bin ich jetzt auf denn song gespannt…

  4. Call Me Appetite

    Und?

  5. Definitiv einer der besten Songs des Albums. Danke für den Hinweis!

  6. Wenn Du hier schon so schwärmst, muss ich mich ja irgendwie an der GEMA vorbeischleichen…

  7. Call Me Appetite

    Der Track ist wirklich spitzenmässig. Generell, bis auf 2 etwas schwächere Songs, eine gute Platte.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s