Max Richter – Vladimir’s Blues (2004; The Blue Notebooks)

Die Morgenstunden sind mittlerweile etwas kühler als auch schon. Kein Wunder, nächste Woche ist ja auch schon der meterologische Herbstbeginn. Bis dahin jedoch wird nochmals für ein paar lange Tage- ohne wenn und aber – die Summertime Sadness mit all ihren Konsequenzen und Nebenwirkungen zelebriert. Unter anderem steht ab Morgen, nebst dem üblichen Tagesablauf, das Zürich Openair auf dem Programm. Wetterprognosen für einmal sehr gut. Stiefel kann man somit zu Hause lassen. Bis das Festival startet, fröne ich noch ein wenig in der Gemächlichkeit. Man wird schliesslich nicht jünger und die kostbare Energie sei auf die alten Tage schlau eingeteilt.  Da kommt die widergegebene, sehr melancholische Stimmung in Vladimir’s Blues, einem der schönsten Songs von Max Richter überhaupt, gerade richtig. Mit 1.19 Minuten zwar ein sehr kurzes Stück, doch kann man bei Bedarf mit wenig Aufwand die Repeattaste betätigen. Viel Freude!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Music, Musik, Rentner, die in hellbraunen Übergangsjacken und beigen Gabardinehosen in Kurorten spazierengehen., Song des Tages

2 Antworten zu “Max Richter – Vladimir’s Blues (2004; The Blue Notebooks)

  1. Irgendwie hab ich das mal in einem Film gehört. Kann mich nur nicht erinnern, welcher…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s