Nick Drake – Time Has Told Me (1969; Five Leaves Left)

Seit geschätzten 3 Wochen regnet es. Man kann sich nun darüber lauthals beschweren oder es still akzeptieren und dazu die passende Musik hören. Ich hab mich für die zweite Variante entschieden und gestern schon mal aus dem Regal passende Musik für das kommende, laut Wetterdienst vorhergesagte, genauso verregnete Wochenende bereit gelegt. Five Leaves Left von Nick Drake darf da nicht fehlen. Gibt es doch nichts passenderes, als eine akustische Gitarre, etwas Klavier und Cello sowie die sanfte, jedoch immer leicht schwermütige Stimme von Nick Drake. Regen, ich bin bereit.

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Lieblingsplatten, Music, Musik, Song des Tages

10 Antworten zu “Nick Drake – Time Has Told Me (1969; Five Leaves Left)

  1. In Hamburg fast nur schönes Wetter. Aber Nick Drake geht immer. Viel Grüße, Gérard

  2. Call Me Appetite

    Eigentlich sollte es doch umgekehrt sein :-). Aber ja, ND geht immer.

  3. Hamburg wird des Wetters wegen oft unterschätzt…

  4. Nick Drake, wie großartig. Danke!!

  5. Five Leaves Left ist schon eine tolle Regenplatte, manche Songs gehen auch bei bewölktem Wetter. Pink Moon hingegen geht fast nur nachts, und mit einer Flasche Bier zum abmildern des emotionalen Schocks, den die Platte verschafft (jedenfalls beim ersten Mal…).

  6. Call Me Appetite

    Genau! nur Bier würde ich durch etwas hochprozentiges ersetzen.

  7. Nick Drake…
    soooo lange nicht mehr gehört.
    Aber trotzdem springt mit einem Schlag das Kopfkino an…….und läuft….und läuft….und läuft..läuft, läuft.

  8. TagoMago

    Nick Drake, mein mir liebgewonnener Weggefährte auf langen, stillen Autofahrten vom Westen in den Osten Österreichs hinweg über zwei Alpenpässe. Beneidenswert sein Gitarrenspiel, aber überirdisch seine Art des Singens, wie aus einer anderen Bewusstseinszone. Mein Lieblingslied übrigens: „Three Hours“ (https://www.youtube.com/watch?v=H_-EGWy8Fek)

  9. Call Me Appetite

    lustigerweise den Nick Drake damals nach einer Irrfahrt vom Westen in den Osten, auch via Österreich und diversen Alpenpässen am Endziel irgendwo in den slowenischen Bergen das erste Mal so richtig gehört.

  10. TagoMago

    Ist wohl ein Mann für die Berge, dieser Nick Drake, obwohl er selber nie einen gesehen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s