Julian Casablancas & The Voidz – Human Sadness (2014; Tyranny)

Die Strokes haben scheinbar eine neue EP. Interessiert mich nicht wirklich, haben die doch schon seit Längerem keine Stricke mehr zerrissen. Umso erfreulicher war der vorletztjährige Release von Chefsstratege Julian Casblancas  zusammen mit den Voidz.Wer Tyranny  kennt, weiss wovon ich nun schriebe, denn das Album ist ein ziemlich spektakuläres Abenteuer. Hier vermischt sich Weltmusik mit Pop, Hardcore und Punk mit analogen Samplings. Es brodelt, zischt und rumpelt an allen Ecken und Enden und Casblancas darf sich auf seiner Hobby-Spielwiese mit seinem Gesang endlich mal so richtig austoben. Das kann dann gerne auch mal wie ein übersteuerter Mickey Mouse klingen. Herrlich auch, wenn er so richtig entfesselt rumschreit. Da würde selbst Muskelprotz Henry Rollins vor Erfurcht erblassen. Das klassische Strokes-Genöle darf natürlich auch nicht fehlen.  Tyranny ist, und das meine ich ernst, eine wunderbare und teils ziemlich energetische Irrfahrt durch die Geschichte der Popmusik, sozusagen Alice in Wunderland auf Crack und bereitet beim Hören auch bald 2 Jahre später noch immer einen  Heidenspass. Falls sich die neue Strokes trotzdem lohnen sollte, bitte ich um eine Nachricht.

Leave a comment

Filed under Music, Musik, Song des Tages

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s