Taku Sugimoto – At La Nigera Il (1997; Flagments of Paradise)

Once the plane was on the ground, soft music began to flow from the ceiling speakers: a sweet orchestral cover version of the Beatles’ “Norwegian Wood”. The melody never failed to set a shudder through me, but this time it hit me harder than ever“. Das ist einer der ersten Zeilen aus dem wohl besten Haruki Murakami Roman Norwegian Wood. Eine traurige Liebesgeschichte, deren Melancholie einen manchmal fast zu erschlagen droht. Mein liebstes Buch überhaupt. Aber nicht nur Haruki Murakami scheint ein grosser Beatles Anhänger zu sein, sondern fast ganz Japan. Ein paar wenige Bars wehrten sich gegen das Diktat und der damit verbundenen Vereinnahmung aller Musikoutputgeräte durch die Beatles und spielten dafür Jazz. Dabei täte ja ein wenig Abwechslung den Bars und Shops da drüben eigentlich ganz gut. Zum Beispiel hätte ich mir zu meinen zahlreichen Negroni’s auch gut mal Taku Sugimotos At La Nigera Il vorstellen können. Wunderschön ruhige, instrumentale Gitarrenmusik, die garantiert weniger weh getan hätte, als wilde Saxophonsolis. Aber ja, wir waren ja in Japan und der Vogel flog immer und immer wieder von neuem…. “that song can make me feel so sad”, “I don’t know, I guess I imagine myself wandering in a deep wood. I’m all alone and it’s cold and dark, and nobody comes to save me. That’s why Reiko never plays it unless I request it.

FullSizeRender

Free Factory Bar in Shimokitazawa

Leave a comment

Filed under japan, Music, Musik, Song of the Day

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s