R.E.M. – Losing My Religion (1991; Out of Time)

Dann, wenn nach Wochen und Monaten der Düsternis der Himmel über Zürich mal wieder blau erscheint, dann wenn sich die Temperaturen zum erstenmal im zweistelligen Bereich einfinden und man sich seltsam “zappelig” fühlt, dann wenn man auf der tragbaren Festplatte die verschrobenen und verbitterten Songwritter gegen die süffigen und grossen Melodien des sogenannten perfekten Popsongs eintauscht, ja dann darf wohl vom ersten Frühlingstag 2015 sprechen. Und was ist in solchen Momenten wohl perfekter, als das hymnische Losing my Religion von R.E.M. ♥

7 Comments

Filed under Music, Musik, Song des Tages

7 responses to “R.E.M. – Losing My Religion (1991; Out of Time)

  1. Danach ging’s dahin….

  2. Call Me Appetite

    find ich jetzt nicht. automatic, monster und new adventures sind riesige alben…

  3. Ich konnte damit nix mehr anfangen, vor allem mit Ersterer nicht. In meinen Augen gnadenlos überschätzt, wie “Sgt. Pepper” oder “Dark Side Of The Moon”…

  4. Call Me Appetite

    diese beiden alben sind in der tat ûberschätzt. bei a f t p sehe ich das aber anders…

  5. Es sei Dir zugestanden ;-)) Ich glaub ich mach mal eine Liste mit den meiner Meinung nach überschätztesten Alben aus dem Rock-/Pop-/Jazz-Bereich, wird bestimmt eine lustige Kontroverse… ;-)))

  6. Call Me Appetite

    auf die liste freu ich mich. neutral milk hotel bitte nicht vergessen …

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s