#Zürich Openair 2014, Tag 2

Foto (3)

Rückblick Tag 2

Mit einer halbstündigen Fahrt im 10-er Tram vom Hauptbahnhof Richtung Rümlang begann Tag 2 des diesjährigen Abenteuers Zürich Openair.

Drumherum: Der Langosstand war noch immer nicht da. Auch die übergrosse Jägermeisterplastikflasche, welche sich in vergangenen Jahren oft und gut als Treffpunkt eignete, wurde wiederum nicht reingelassen. Der Tibeter ködert seine Kundschaft noch immer mit Momos, die es nie gab und Shapale war nun auch ausverkauft. pDafür mehr oder weniger aus Versehen im Cardinal-“Haus” gewesen und rausgefunden, dass man für die läppischen 5 Stutz ja noch ganz andere Biere bekommt. Thumps up!
Die Zuschauer haben sich derweil mit dem lustigen Spielchen “Wer fotografiert am meisten Glatzköpfige oder gestreifte Zuschauer” prächtig unterhalten und die ersten brennenden Strohhütte wurden auch schon gesichtet.

Musik:

Manic Street Preachers: Spielten vor relativ wenigen Leuten (hallo, das sind Helden aus den 90-ern!) ein paar wenige neue Songs sowie Klassiker von Holy Bible, Everything Must Go und This Is My Truth…. Freute mich besoders über meinen Allzeitfavoriten A Design For Life. Zum Abschluss und dem einsetzenden Regen gabs dann noch die Weltverbesserer Hymne If You Tolerate This…., dessen Woho’s und Aha’s auch Minuten nach Beendigung vom örtlichen Jugendchor im Kanon weitergesungen wurde. Solider Gig, leider die bereits angesprochenen wenig Leute und somit nicht so dolle Stimmung.

Darkside: Getreu dem Song von Tobi und seinem Bo (oder wars nur der Bo?) wollte ich mehr Bass. Zuviel Gitarrengefrickel und Rauschen. Crazy Diamond können das besser. 

Woodkid: Kennst du einen, kennst du alle. Trotzdem, dein Lied für deine Mutter hast du toll vorgetragen. Sie wird stolz auf Dich sein. 

Editors: Extrem schlechte Soundabmischung lassen nicht wirklich ein Fazit zu. Somit beschäftigte ich mich weitgehenst mit dem Konsum von Alkohol getreu dem Motto We don’t talk about love we only want to get drunk.

Danach war nur noch Bauerndisco mit übergrossen Mäusen angesagt und wir verabschiedeten uns einigermassen zufrieden in Richtung weite Nacht. 

4 Comments

Filed under Foto, Lieblingsplatten, Music, Musik, Song des Tages

4 responses to “#Zürich Openair 2014, Tag 2

  1. Die Manic Street Preachers waren echt eine tolle Band und A Design For Life einer der besten Songs der 90er! Wirklich versammt großartig. Schade nur, dass die letzten Alben von ihnen nicht mehr so interessant waren.

  2. Call Me Appetite

    ja, hab mich dieses weeekend noch mit den beiden neuen alben beschäftigt, aber irgendwie will das nicht mehr zünden. schade.

  3. Woodkid hätte ich aber auch gern live gehört. Ich finde ja, das sein Album “The Golden Age” der beste Score zu einem Film ist, den es nicht gibt.

  4. Call Me Appetite

    war sicherlich schön und vor allem bombastisch vorgetragen, klang aber halt alles etwas sehr eintönig. Hab aber nun die Platte auf dem Rechner liegen und werd in den nächsten Wochen etwas genauer hinhören.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s